Hurghada, Ägyptens Badeparadies am Roten Meer!

Hurghada, Ägyptens größtes Tourismuszentrum, hat circa 160.000 Einwohner und liegt am roten Meer. Seit den 80er Jahren wird Hurghada von arabischen, europäischen und amerikanischen Investoren zum führenden Badeort am Roten Meer ausgebaut. Das Erscheinungsbild wird durch viele Rohbauten und neue Tourismuskomplexe bestimmt. Vor allem der Hafen zieht immer wieder viele Touristen an. Der Boulevard ist wunderschön und sehr exklusiv. Neben teuren Schiffen und der ruhigen Atmosphäre kann man einen wunderbaren Blick aufs hellblaue und glasklare Wasser genießen. Von hier kann man den reichen und den ärmeren Teil der Stadt sehen, was durchaus interessant sein kann.

Badeurlaub in Hurghada

Zu den schönsten Stränden zählt der Strand vom Ali Baba Palace. Dieser Strandabschnitt bietet klares Wasser und wundervollen feinen Sand. Die Ebbe und die Flut sind hier kaum zu spüren. Auch der Makadi Strand gehört zu den Traumstränden. Hier findet man ein vorgelagertes Hausriff mit sehr vielen bunten Fischen. Dieser Strand eignet sich wunderbar zum Schnorcheln, selbst für Anfänger. Das Wasser ist so klar, sodass man genau sieht wo man hinläuft. Der helle und wundervolle feine Sand perfektioniert das Ambiente. Der Magrooyv Beach ist besonders bei Kite-Surfern angesagt. Auch Kurse und Materialverleihe findet man en masse. Der Strand ist sehr groß und Dank der Sandbänke sowie Ebbe und Flut für Spaziergänge perfekt geeignet. Man legt hier großen Wert auf Sauberkeit. Auch Liegen kann man hier zu guten Konditionen mieten. Generell ist Hurghada für Strandurlauber perfekt geeignet, da es viele verschiedene Traumstrände, aber auch tolle und einsame Buchten gibt.

Hurghada und das Rote Meer

Das an Hurghada gelegene Rote Meer ist ein schmales, 2240 km langes Nebenmeer des Indischen Ozeans. Hier findet man Schildkröten, seltene Weißspitzen-Hochseehaie, Riffhaie und Manta. Die Walhaie kommen meistens nur in recht kleinen Exemplaren vor. Die Gabelschwanz-Seekühe sind vom Aussterben bedroht, sodass es ein wahres Wunder ist, wenn man eine solche zu Gesicht bekommt. Nicht vergessen sollte man auch den Napoleon Lippfisch, den Kugel- und den Igelfisch und zahlreiche andere Arten. Muränen kann man besonders von Ende August bis Anfang September in besonders großen Exemplaren finden. In seltenen Fällen kann man auch Spinner-Delfine oder Tümmler antreffen.

Ausflugsmöglichkeiten

In Dahar, der Altstadt von Hurghada findet man einen orientalischen Basar mit typischen Souvenirläden und historischen Gebäude. Als Tourist dürfen Moscheen in Hurghada nicht besichtigt werden. Der Jachthafen Marina wurde erst 2008 eröffnet und liegt in Sekalla. Hier findet man 100 Geschäfte aus der Branche Gastronomie, Bekleidung und Lebensmittel. Sehr beliebt unter den angebotenen Ausflügen sind außerdem Wüstensafaris. Hier fährt man mit einem Quad durch die Wüste und besucht meistens auch noch Einheimische. Dieser Ausflug ist vor allem bei Familien und jungen Paaren sehr beliebt, da man viel von der Kultur und den Einwohnern sieht und kennenlernt.

Bildernachweis:
Alle Fotos dieser Seite (c) reisenberichten.de


Sie haben Interesse an einer Kooperation oder wollen eines unserer Reisefotos kostenlos auf ihrem Reiseblog verwenden?

Werbeanzeige

Es wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Kommenetar hinterlassen:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de